Archiv

Förderzeitraum 2015 - 2017

Nach der Neukonzeptionierung der Stipendien im Jahr 2014 wurden in 2015 insgesamt vier Arbeitsstipendien im Rahmen des Dorothea-Erxleben-Programms besetzt:

  • Christin Neddens (Jazz Rock Pop): "Künstlerpersönlichkeit Frank Zappa - im Spannungsfeld zwischen künstlerischer Avantgarde und absurder Groteske"
  • Miriam Meyer-Waide (Gesang): "Musik schafft Heimat. Lieder für, von und mit Flüchtlingen"
  • Solenne Paidassi (Violine): Projekt beschäftigt sich mit der Wechselwirkung von Musik und Mode/Design.
  • Kana Sugimura (Violine): "Laboratory of Music"

Förderzeitraum 2011 - 2014

Die Hochschule vergab im Frühjahr 2011 erneut drei Stipendien im Rahmen des Dorothea-Erxleben-Programms:

  • Ruth Olshan (Schauspiel): Das Projektvorhaben greift die Drehbuchdramaturgie für Schauspielerinnen und Schauspieler auf.
  • Xuan Fang (Akkordeon/Neue Musik): "Die wachsende Bedeutung des Akkordeons in der zeitgenössischen Musik. Neuland: Verbindung der europäischen und chinesischen Musik."
  • Svenja Piepenbrink (Gesang/Musikpädagogik): "Synthese von Kunst und Pädagogik"

Förderzeitraum 2009 - 2011

Im August 2009 wählte eine Auswahlkommission aus 40 Bewerberinnen drei Künstlerinnen für das Dorothea-Erxleben-Stipendium aus:

  • Birke J. Bertelsmeier (Komposition): "Komposition/Improvisation"
  • Silke Eberhard (Jazz Pop Rock): "Lil Hardin Bigband-Projekt"
  • Franziska Henschel (Regie, Schauspiel): "Interdisziplinäre Denk- und Arbeitsweisen für das Zeitgenössische Theater Toolbox-Schauspiel"

Die Abschlussveranstaltung der Stipendiatinnen fand am 23. Februar 2012 unter dem Titel Tools statt.

Förderzeitraum 2007 - 2009

In dem Zeitraum wurden 3 Stipendiatinnen gefördert:

  • Corinna Eikmeier (Violine): "Entwicklung von verschiedenen Facetten der Improvisation aus den künstlerischen Aspekten der Feldenkrais-Methode"
  • Kirsten Reese (Komposition): "Mondmessage"
  • Andrea Kilian (Regie/Oper): "Fotomimesis"

Im November 2009 und Februar 2010 fanden die Abschlussveranstaltungen in der Hochschule statt. In der Broschüre mit dem Titel Im Moment präsentierten die Stipendiatinnen Einblicke in ihre Arbeit und ihre Projekte, die sie im Rahmen ihrer Stipendien an der HMTMH realisiert haben.

 

Zuletzt bearbeitet: 15.07.2019

Zum Seitenanfang