Meldungen

Heraus zum Internationalen Frauentag 2022!

Auf den Spuren von Frauen in Hannover

Das Gleichstellungsbüro lädt alle Hochschulangehörigen (Studierende, Lehrbeauftragte und Beschäftigte - all genders welcome!) der HMTMH herzlich ein, am Mittwoch, 30. März an einem Stadtspaziergang auf den Spuren von Frauen in Hannover teilzunehmen.

Anlass ist der Internationale Frauentag 2022 am 8. März.
Bereits seit über 100 Jahren wird am Weltfrauentag, auch Frauenkampftag genannt, für die Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen für und von Frauen auf die Straßen gegangen, gerufen, gekämpft und gestritten. Wenn es auch in Deutschland nicht mehr um so grundlegende Forderungen wie das Frauenwahlrecht geht, so ist der Tag beispielsweise in Bezug auf equal pay, equal care u. a. immer noch aktuell.

Bei Stattreisen Hannover als Anbieter haben wir drei verschiedene Stadtspaziergänge für Sie ausgewählt, die mit politischem und künstlerischem Fokus auf Frauen in Hannover blicken.
Zur Auswahl stehen:

11-13 Uhr: Frauen an der Leine - Auf den Spuren hannoverscher Frauen (findet statt)

14-16 Uhr: Frauen, die sich trauen - Mutig werden und sein (muss mangels Anmeldungen leider ausfallen)

14-16 Uhr: Hannovers weibliche Note - Oma Duhnsen, Elvira und die Avantgarde (muss mangels Anmeldungen leider ausfallen)

Für die Teilnahme werden den Beschäftigten zwei Stunden Arbeitszeit gut geschrieben.
Genauere Informationen zum Treffpunkt und zu den zu beachtenden Coronaregeln erhalten die Teilnehmer*innen per Email nach ihrer Anmeldung.

Die Kosten für den Stadtrundgang werden vom Gleichstellungsbüro übernommen.
Wir laden aus aktuellem Anlass alle Teilnehmer*innen ein, einen Beitrag zu spenden für:

Aktion Deutschland hilft (Bündnis deutscher Hilfsorganisationen): Allgemeine Nothilfe für die Ukraine

UN Woman Germany: Hilfe vor Ort für Frauen und Mädchen in der Ukraine.

 

Zuletzt bearbeitet: 23.03.2022

Zum Seitenanfang